Deine ersten Crypto Coins

Erfahre, wie Du durch Airdrops ohne Geld und mit wenig Aufwand an deine ersten Crypto Coins kommen kannst. Alles was Du wissen musst erfährst Du hier auf Deutsch, im FAQ weiter unten.

Hier eine Liste aktueller Airdrops:

FAQ für Anfänger – Das Wichtigste über Airdrops:

Bei einem Airdrop wird die Kryptowährung eines (meist neuen) Projektes kostenlos an Interessierte verteilt. In der Regel wird zu diesem Zweck ein Teil der ausgegebenen Coins reserviert. In einigen Fällen werden aber auch alle Coins kostenlos abgegeben.
Damit eine Kryptowährung nützlich und wertvoll ist, muss sie von vielen Menschen verwendet werden. Das ist schwer zu erreichen, denn warum sollte man eine Kryptowährung nutzen, die niemand kennt? Mit dem Verschenken von kostenlosen Coins kann ein "Netzwerkeffekt" erzielt werden. Es ist ein einfacher Weg, eine große Community aufzubauen, denn jeder liebt kostenlose Token. Bei Airdrops handelt es sich in der Regel um Marketing-Aktionen. Es ist eine Win-Win-Situation: Auf der einen Seite erhältst Du kostenlose Token. Andererseits schärfen Blockchain-Unternehmen das Bewusstsein für ihre Projekte.
Airdrop Coins haben den selben Wert, wie alle anderen Coins des jeweigen Projektes. Es gibt keinen Unterschied. Die meisten Coins werden im Rahmen einer ICO verkauft und der Rest aus Marketing-Gründen verschenkt. Der Wert (Marktpreis) von Coins zeigt sich, sobald diese frei auf einem Handelsplatz getauscht werden können. Er ist, wie bei allen Gütern, von Angebot und Nachfrage abhängig und kann stark schwanken. Es kann einige Wochen oder sogar Monate dauern, bis die Coins eines Projektes nach Abschluss der ICO auf einer der großen Crypto-Börsen verfügbar sind.
Um Airdrop Coins zu bekommen, musst du normalerweise kleine Aufgaben erledigen, wie z.B. einer Telegramm-Chatgruppe beitreten oder einem Twitter-Account folgen, aber nur bis zum Ende des Airdrops. Nachdem Du die Coins erhalten hast, darfst Du die Kanäle verlassen. In den meisten Fällen handelt es sich um so genannte ERC20-Token, also um Kryptowährungen auf Basis der Ethereum-Plattform. Daher ist es notwendig, dass Du mindestens eine Ethereum-Wallet-Adresse besitzt. Du brauchst mindestens:
Das ist bei jedem Airdop unterschiedlich. Meistens musst Du mehrere Wochen warten, manchmal auch Monate, bevor Du auf Deine Coins zugreifen oder sie erhalten kannst. Manchmal werden sie direkt an Deine Wallet geschickt und in anderen Fällen musst Du dich auf der Website anmelden, auf der Du am Airdrop teilgenommen hast, um die Auszahlung zu aktivieren. Du solltest bei der Teilnahme auf die entsprechenden Bedingungen achten und gelegentlich deinen E-Mail Posteingang nach entsprechenden Neuigkeiten durchsuchen.
Bei einem Coin handelt es sich um eine Kryptowährung mit eigener Blockchain, wie zum Beispiel Bitcoin. Token verfügen über keine eigene Blockchain und nutzen stattdessen die Blockchain-Infrastruktur eines Coins. Die Ethereum Blockchain ist das bekannteste Beispiel. ETH ist ein Coin. Alle anderes Kryptowährungen auf Basis dieser Blockchain sind jedoch Token (meist ERC20 Token). Auf crypto-airdrops.de verwende ich überwiegend den Begriff "Coin", um dich nicht zu verwirren. Auch die Projekte selbst nehmen solche Feinheiten nicht so genau und bezeichnen ihre Token gerne mal als Coins.
Wie überall gibt es leider auch unter den Airdrops einige Betrüger, vor denen man sich in Acht nehmen sollte. Folgendes kann Dir bei einer Teilname passieren:
  • Du hast alle notwendigen Angaben gemacht und die geforderten Aufgaben erledigt. Das Projekt behauptet jedoch Du hättest bei der Teilname betrogen und weigert sich dir deine Coins auszuzahlen.
  • Es kommt zur Verteilung der Airdrop Coins. Aber um sie zu erhalten sollst Du etwas ETH schicken, um für die Kosten der Transaktion aufzukommen. Meist ist der Betrag, den Du dann schicken musst, deutlich höher als die Transaktionskosten. Du bekommst wertlose Coins und das Projekt freut sich über dein ETH.
  • Du erhältst eine E-Mail und wirst darin aufgefordert deinen Private-Key zu verraten, um dich zu verifizieren. Sobald Du den Private Key angegeben hast wird man dein Wallet leerräumen. Du darfst deinen Private Key oder Passwörter niemals in fremde Hände geben.
  • Du wirst aufgefordert dich einem KYC zu unterziehen und musst deine Identität mit Ausweis-Dokumenten verifizieren. Diese Dokumente können von Betrügern dazu verwendet werden illegale Aktivitäten mit deiner Identität zu beginnen. Auf crypto-airdrops.de gibt es in der Regel keine KYC Airdrops.
  • Du nimmst am Airdrop eines bestimmten Coins teil und freust dich, weil er bereits auf Coinmarketcap gelistet ist. Bald stellt sich jedoch heraus, dass dieses Unternehmen gar keinen Airdrop durchführt. Es ging nur darum, dich in eine bestimmte Telegram-Gruppe zu locken, die bald darauf umbenannt und mit SCAMS und Werbung vollgestopft wird.
  • Die Teilname-Frist des Airdrops ist abgelaufen und die ICO beendet. Kurz darauf geht die Webseite offline, auf Nachfragen gibt es keine Antwort und in sozialen Netzwerken wird nichts mehr gepostet. Die Verantwortlichen des Projektes haben sich mit dem Geld der Investoren aus dem Staub gemacht, ein typischer Exit-Scam und Du hast durch deine Teilname am Airdrop auch noch Werbung dafür gemacht.

Die regelmäßige Teilname an Airdrops ist ein schönes und auch lehrreiches Hobby. Die verdienten Coins solltest du einfach liegen lassen und erst bei einem weiteren „Bullrun“ der Kryptowährungen an einen Verkauf denken.